Wechseldruck und Weichlagerung

Wechseldruck Weichlagerung Dekubitus

Dekubitus – Immer noch ein Problem in der Pflege

Das Thema „Dekubitus“ ist nach wie vor besonders ein Thema in der Altenpflege bzw. Pflege allgemein, das Pflegefachkräfte, Mediziner, Pflegewissenschaftler und pflegende Angehörige gleichermaßen beschäftigt. Dabei kann das Wundliegen (Dekubitus) mit gezielten pflegerischen Maßnahmen und speziellen Hilfsmitteln

(z. B. Anti-Dekubitus-Lagerungssystemen) therapiert und oft sogar verhindert werden.

Ursachen für einen Dekubitus können sein

Austrocknung, Übergewicht, Untergewicht/Mangelernährung, Inkontinenz, Stoffwechsel- und neurologische Erkrankungen, Infektionen, Sensibilitätsstörungen, Körperliche und seelische Verfassung, Harte Auflageflächen

Lassen Sie es nicht so weit kommen, ein Dekubitus fängt schon mit einer geröteten Haut an !

Es gibt Hilfsmittel für ein beschwerdefreies Sitzen oder Liegen !

Die Braden-Skala ist ein Hilfsmittel zur Einschätzung der Dekubitusgefährdung in der Kranken- und Altenpflege.

Sie ist ein Diagnose-System und erfasst die Risikofaktoren Druckeinwirkung und Gewebetoleranz durch sechs Kriterien. Durch die Braden-Skala lässt sich das Risiko für einen Dekubitus einschätzen.